Wanderpinkerl mit Dinkelgrieß-Speckfüllung

Rezept von: Elisabeth Tatzreither

30 Minuten

Zutaten

  • 40 g Selchspeck
  • 1/4 Liter Milch
  • 120 g Dinkelgrieß
  • 1 Stk. Ei
  • 40 g Karotten
  • 40 g Erben
  • 200 g Strudelteig
  • Salz, Muskatnuss
  • Vogerlsalat und Radieschen zum Garnieren
  • 250 g Sauerrahm
  • Bärlauchblätter (oder Kräutermischung)
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung

Selchspeck u. Karotten würfelig schneiden, Karotten u. Erbsen etwas vorkochen.
Milch m. Salz u. Muskatnuss aufkochen, Grieß einrühren u. ca. 2 min. unter ständigem Rühren kochen lassen.
Masse überkühlen lassen, Ei, Selchspeck, Karotten und Erbsen einrühren.
Den Strudelteig in Quadrate zu ca 12x12 cm einteilen, in die Mitte mit einem Eisportionierer eine Kugel der Fülle geben, rundherum mit einem zerklopften Ei bestreichen und die Ecken in der Mitte über der Fülle zusammenfassen, sodass ein Pinkerl entsteht. - fest zusammendrehen od. ev. mit einem Schnittlauchhalm zusammenbinden. 
Im Rohr bei 180° ca. 20 min. backen.
Für die Soße Sauerrahm mit den Gewürzen u. feingehackten Bärlauchblättern (oder Kräutermischung) verrühren.
Die Wanderpinkerl mit Rahmsoße, Vogerlsalat u. Radieschen garniert portionsweise auf Tellern anrichten.

Menüempfehlung: Als Vorspeise für ein Feuer und Erde Menü ausgezeichnet geeignet, da die Grießfüllung in der Ernährung nach den 5 Elementen dem Erdenelement zugeordnet ist und die Zubereitung als Wanderpinkerl zum Rasten im Mostviertel einlädt.

Tipp

Als Hauptspeise würde ein Feuertopf gut dazupassen.